Willkommen bei unserem großen Rückfahrkamera Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Rückfahrkameras. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Rückfahrkamera zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Rückfahrkamera kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Rückfahrsystem ermöglicht dir das Ein und Ausparken mithilfe der Heckansicht. Dabei wird ein Bild von der Kamera an den Monitor im Cockpit des Wagens angezeigt.
  • Bei den Rückfahrkameras unterscheidet man zwischen zwei Arten. Zum einen gibt drahtlose Kamerasystem, und zum anderen verkabelte Kameras. In der jeweiligen Funktion unterscheiden sie sich aber nicht.
  • Bei der Anbringung hast du entweder die Möglichkeit eine Werkstatt aufzusuchen, oder du kannst die Kamera selbst nachrüsten. Die eigene Installation erfordert keine speziellen Kenntnisse. Du kannst gemäß der unten verlinkten Videoanleitung vorgehen.

Rückfahrkamera Test: Das Ranking

Platz 1: Roguci Rückfahrkamera

Die Rückfahrkamera von Roguci inkl. einem Monitor stellt eine kostengünstige Lösung für jeden dar, der auf der Suche nach einem zuverlässigen Rückfahrsystem ist. Die verkabelte Kamera sendet das Bild vom Hinterteil des Fahrzeuges direkt an den Display der im Cockpit angebracht ist. So hat der Fahrer ständig den Überblick, was sich hinter seinem Fahrzeug abspielt.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Der Blickwinkel von 135° bedeutet für die Roguci Rückfahrkamera einen Rang auf den mittleren Plätzen in dieser Kategorie. Zu beiden Seiten der Kamera beträgt der unabgedeckte Winkel 22,5°. Darüber braucht du dir grundsätzlich keine Sorgen machen.

Jedoch kann es sein, dass auch Hindernisse in dem sogenannten toten Winkel lauern können. Um auf Nummer Sicher zu gehen kannst du das Problem umgehen, indem du mehrmals einschlägst beim Parken, sodass deine Kamera auch die verbliebenen 22,5° erfassen kann.

Die Betriebstemperatur deckt mit -25°C bis 45°C einen sinnvollen Bereich ab. Du kannst davon ausgehen, dass deine Kamera den normalen Wetterbedingungen hierzulande problemlos standhält.

Beachte jedoch, dass es bei tieferen beziehungsweise höheren Temperaturen zu Problemen kommen kann. Du solltest also sicher sein, dass du dich immer innerhalb der angegebenen Betriebstemperatur aufhältst.

Du erhältst bei Bestellung ein Display. Dieser liegt mit einer Auflösung von 480×272 ebenfalls im guten Durchschnitt. Der TFT-LCD Monitor verfügt gleichzeitig über einen CCTV-Kameraeingang, sowie einen DVD-Player Eingang. Zusätzlich bekommst du:

  • Power Kabel für den Anschluss
  • doppelseitiges Klebeband
  • DC Stromkabel für die Kamera
  • AV Kabel
  • Bedienungsanleitung

Wie du siehst bekommst du alles was du brauchst, um dein System komplett zu installieren. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass du dir die Suche nach einem kompatiblen Display ersparen kannst.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Die Kamera selbst ist mit 7 LED Lampen ausgestattet. Hier wird für optimale Nachtsicht garantiert. Durch die Rückleuchten erhält die Kamera zusätzliche Unterstützung bei der Beleuchtung der Umgebung.

Die Auflösung beträgt 480×272 Pixel. Somit liegt die Roguci Rückfahrkamera im stabilen Mittelfeld. In Kombination mit dem Monitor bietet das System auf jeden Fall eine gute Bildübertragung. In Kombination mit der Kamera bildet der Monitor dennoch ein sehr gutes Bild ab.

Du wirst keine Probleme haben, die Situation hinter deinem Fahrzeug richtig einzuschätzen. Die Betriebsspannung liegt bei 12 Volt, ist also für alle gängigen PKW tauglich.

Beachte: Bei Fahrzeugen mit einer höheren Betriebsspannung wird es zu Problemen kommen.Stelle also sicher, dass dein Fahrzeug genau dieser Spannung entspricht.

Die Roguci Rückfahrkamera ist wie alle anderen Kameras seiner Art auf jede Weise wetterfest. Auf Wasserdichte wird in dieser Branche stets geachtet. Du brauchst deswegen also keine Bedenken haben.

Kundenbewertungen

74 Prozent der Benutzer haben das Produkt mit voller Punktzahl bewertet.

Dabei ergeben sich folgende Punkte, die den Kunden sehr gut gefallen haben:

  • Kleiner handlicher Monitor
  • Praktische Klappfunktion für den Monitor
  • Einfache Installation
  • Gute Verarbeitung

Du siehst es gibt einige Dinge, die sehr positiv aufgefallen sind. Das ist nicht weiter verwunderlich, da Roguci dafür bekant ist qualitativ hochwertige Ware zu produzieren.

Jedoch vergaben aufsummiert 14 Prozent der Kunden sehr schlechte Bewertungen, welche hier kurz zusammengefasst werden:

  • Gesamtästethik lässt zu wünschen übrig
  • Teilweise Verarbeitung von billigem Material

Ob dir das Design gefällt musst du selbst entscheiden. Es steht dir auch offen diesen Punkt in deine Kaufentscheidung mit einzubeziehen. Was allerdings die Verarbeitung betrifft, solltest du dir Gedanken machen, ob es für dich nicht sinnvoller wäre nach anderen Produkte Ausschau zu halten.

Fazit: Das Produkt wurde mehrheitlich als sehr gut bewertet. Für den alltäglichen Gebrauch ist es auf jeden Fall zu empfehlen,doch solltest du die oben angemerkten Punkte nicht außer Acht lassen.

“FAQ”

Ist das Benutzerhandbuch auf deutsch?

Ja es ist auf deutsch. Die Erklärungen im Handbuch sind sehr leicht und übersichtlich gegliedert.

Wie sind die Abmessungen des Systems?

Die Spannweite der hinteren Befestigungsklemmen sind 80 bis 85 Millimeter. Hier ergibt sich das Problem ergeben, dass die Klemmen länger als der Displayspiegel sind

Wie lange ist das Anschlusskabel?

Wenn du ein eigenes Anschlusskabel verwendest, solltest du darauf achten, dass es mindestens sieben Meter lang ist.

Kann man die Kamera auch für einen Transporter verwenden?

Ja, das ist möglich. Achte aber darauf, dass du dementsprechend ein längeres Kabel verwendest.

Was ist der Unterschied zwischen Kamera A und Kamera B?

Beide Kameras sind grundsätzlich dieselben, jedoch unterscheiden sich die Halterungen bei beiden Typen.

Ist das Bild der Kamera genau mittig?

Das Bild ist genau in der Mitte und kann weder nach rechts noch nach links verschoben werden.

Verfügt das System über akustische Warnsignale?

Nein hier musst du dich auf das Bild auf dem Display verlassen.

Platz 2: Podofo drahtloses Rückfahr-kamerasystem

Bei diesem System handelt es sich um eine Rückfahrkamera mit einem dazu passenden Monitor. Die Verbindung der beiden Komponenten erfolgt über Funk. Der folgende Artikel wird dir einen guten Überblick über das Produkt liefern und hoffentlich alle offenen Fragen beantworten.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Der Blickwinkel der Kamera liegt bei 120°. Eine ausreichende Sichtfunktion ist damit schon mal gewährleistet. Der Winkel selbst deckt den Großteil hinter dem Fahrzeug ab. Jedoch solltest du bedenken, dass zu beiden Seiten der Kamera noch der sogenannte tote Winkel hinzukommt.

In diesem Fall beträgt dieser sowohl nach rechts wie auch nach links 30°. Um dir zu 100 Prozent sicher zu sein musst du wie auch bei den anderes Kameras mit ähnlichem Winkel mehrmals einschlagen beim Rückwärtsfahren, sodass sich die Kamera auf die nicht einsehbaren Felder richtet.

Mit einer Betriebstemperatur von -20°C bis 50°C liegt die Kamera ebenfalls im allgemeinen Durchschnitt. Diese Werte dürfte in deinem Fall ausreichend sein, da nicht davon auszugehen ist, dass es in unseren Breitengraden viel kälter beziehungsweise wärmer wird.

Sollte es jedoch aus anderen Gründen doch dazu kommen, dass die Kamera abweichenden Temperaturen ausgesetzt wird, kann es zu Beeinträchtigungen der normalen Funktionen kommen:

Tipp: Sollten Temperaturen herrschen, die nahe den jeweiligen Grenzen liegen, stelle das Auto am besten irgendwo unter. Im Winter ist es beispielsweise in einer Garage immer etwas wärmer als draußen. Im Sommer trifft dieser Tipp ebenfalls zu, da schattige Stellen meistens etwas kühler sind.

Die Kamera selbst wird mit einem dazu passenden Display ausgeliefert. Das erspart dir die Suche nach zwei Einzelgeräten die zueinander kompatibel sein müssen. Zum Display gibt es zu erwähnen, dass dieser mit einer Bildschirmdiagonale von 17,8 cm dem üblichen Durchschnitt entspricht.

Es sollte für dich also kein Problem sein diesen im Cockpit anzubringen. Zusätzlich dazu werden folgende Dinge ebenfalls mitgeliefert:

  • Adapter zum Anschluss
  • Halterung inkl.Schrauben zur sachgemäßen Anbringung
  • Englischsprachige Bedienungsanleitung

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Die Kamera ist mit 8 LED Lampen ausgestattet. Sie bietet dir in der Dunkelheit eine sehr gute Sicht. Die Rückfahrleuchten unterstützen das System bei Nacht ebenfalls.

Mit gigantischen 1,3 Megapixeln weiß Podofo sich hier von der Konkurrenz abzusetzen. Dich erwartet ein gestochen scharfes Bild. Bei der Bildübertragung wird dir kein Detail entgehen. Die Kamera sendet das Bild mit einer Frequenz von 2,4 Gigahertz.

Du kannst also davon ausgehen, dass das Bild, welches dir am Display angezeigt wird in Echtzeit entsteht. Bei Modellen mit geringerer Frequenz kann es bei der Bildentstehung zu leichten Zeitverzögerungen kommen.

Die Betriebsspannung ist variabel. Die Kamera kann sowohl an Fahrzeuge mit einer Spannung von 12 Volt wie auch 24 Volt angebracht werden. Die Nutzung eignet sich daher sowohl für normale PKW wie auch LKW oder landwirtschaftliche Fahrzeuge. Die Allrounderqualität hebt die Podofo Rückfahrkamera ebenfalls von der breiten Masse ab.

Was die Wetterfestigkeit betrifft, steht dieses System seiner Konkurrenz in nichts nach. Die Kamera selbst ist wasserdicht. Die Anschlussstellen der Kamera sind verkleidet. Bei Nässe werden dich keine bösen Überraschungen erwarten.

Fazit: Dieses System umfasst alle Eigenschaften die ein stabiles und qualitativ gutes Produkt dieser Art besitzen muss.

Kundenbewertungen

36 Prozent der Nutzer sehen in dem Produkt eine sehr gute Alternative.

Die positiven Aspekt werden dir kurz zusammengefasst:

  • Antennen sind bereits im Gerät integriert
  • Einfache Installation
  • Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Zuverlässige Funktion

Die überwiegende Meinung besagt, dass du mit diesem System sehr gut beraten bist. Allerdings wirst du mit 110 Euro auch nicht wenig Geld ausgeben.

Insgesamt 27 Prozent der Kunden sind aber auch negative Dinge aufgefallen:

  • Leichte Empfangsstörungen beim Start des Motors
  • Bildschirm verdeckt teilweise die Frontscheibe aufgrund seiner Größe

Das Produkt selbst kommt bei sehr vielen Kunden gut an, was nicht zuletzt an seiner Zuverlässigkeit liegt. Podofo ist in seiner Branchen dafür bekannt qualitativ hochwertige Produkte zu entwickeln.

“FAQ”

Handelt es sich um eine Farbkamera und um einen Farbdisplay?

Ja das Bild wird in Farbe angezeigt.

Wo bekommt man eine Anleitung auf deutsch her?

Leider nirgends. Die Installation ist jedoch einfach genug,dass du dies nicht unbedingt brauchst. Die Bildanleitungen sind ebenfalls sehr hilfreich.

Kann man die Kamera mit dem Handy verbinden?

Grundsätzlich ja, du musst dir allerdings eine entsprechende App auf dein Handy herunterladen.Genauere Informationen bekommst du vom Hersteller.

Wie weit reicht die Funkverbindung?

Unter normalen Umständen garantiert Podofo einer Funkverbindung die mindestens zehn Meter reicht.

Platz 3: Chetoo Rückfahrkamera

Chetoo präsentiert eine Rückfahrkamera inklusive Monitor der dir für den sachgemäßen Gebrauch beispielhafte Dienste leisten wird. Der Gesamtpreis des Systems hält sich hierbei ebenfalls in Grenzen. Mit der neuesten Technik weiß der Hersteller ebenfalls zu überzeugen, indem er bei der Produktion auf neueste Funk Technologie zurückgreift.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

In Sachen Blickwinkel setzt Chetoo bei diesem Modell eigene Maßstäbe. Der Winkel selbst ist mit 170° im direkten Vergleich mit den neun anderen Produkten auf dieser Seite der klare Sieger. Du hast eine optimale Sicht die auf beiden Seiten der Kamera den toten Winkel so klein wie möglich hält.

Sowohl nach rechts wie auch nach links bleiben 5° unabgedeckt. Diese spielen aber in der Praxis kaum noch eine Rolle.

Hindernisse die durch die Kamera nicht erfasst werden sind im Regelfall so klein, dass sie dem Auto kaum Schaden zufügen können, sollte es zu einer Kollision kommen. Entscheidest du dich für diese Kamera bist du in dieser Kategorie bestens abgesichert.

Mit der Festlegung der Betriebstemperatur hat Chetoo bei diesem Modell ebenfalls eine sehr vernünftige Entscheidung getroffen. Sie reicht von -20°C bis 80°C und dürfte für deine Zwecke mehr als ausreichend sein. Zwar kann es vorkommen, dass es im Winter kälter wird, aber Chetoo legt hierbei nur Mindestwerte vor. Das heißt Auch bei -22°C beispielsweise dürfte normalen Funktion der Kamera nichts im Wege stehen.

Du bekommst neben der Kamera noch einen dazu passenden Monitor. Mit 4,3 Zoll bewegt sich die Größe der Bildschirmdiagonale komplett im Rahmen. Der Monitor selber erzeugt ein Bild in LCD Qualität.

Du kannst dir also vorstellen, dass die Qualität des Bildes dem eines normalen LCD Fernsehers entspricht. Die beiliegende Kamera produziert das Bild mit 648×488 Pixeln. Auch kann sich Chetoo mit seinem überdurchschnittlichen Wert brüsten. Neben Kamera und Monitor erhältst du noch:

  • Ein zehn Meter langes Verlängerungskabel
  • Zwei Netzteilkabel
  • Bedienungsanleitung

Wie du siehst stattet dich Chetoo mit seinem Paket mit allem aus, was du zur Anbringung und Installation benötigst.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Rund um die Kamera sind 12 LED Lampen angebracht. Bei Dunkelheit ist also für klare Sicht gesorgt. Hier hat sich der Hersteller ebenfalls eine Neuheit einfallen lassen, und zwar die Lampen rund um die Linse anzubringen, sodass die Beleuchtung in alle Richtungen reicht.

Du wirst nun als bei Nacht keine Schwierigkeiten haben dein Fahrzeug problemlos Ein und Auszuparken.

Der Bildschirm selbst hat nochmal eine Auflösung von 480×272 Pixeln.Mit diesem Wert reiht sich das Modell mit vielen anderen im Durchschnitt ein. Aber auch hier brauchst du keine Angst zu haben, den diese Bildschirmauflösung ist für deine Zwecke vollkommen ausreichend.

Die Kamera kannst du nur an Fahrzeuge anbringen die mit einer Spannung von 12 Volt betrieben werden. Fahrzeuge deren Betriebsspannung 24 Volt ist kannst du hier leider nicht mit dieser Kamera ausstatten. Chetoo wirbt damit, dass dieses Kamerasystem zu 100 Prozent wasserdicht ist. Auf diesen Slogan kannst du dich bedenkenlos verlassen.

Kundenbewertungen

84% der Kunden geben dem Produkt eine positive Wertung, also vier oder fünf Sterne.

Daraus ergaben sich folgende positiv auffallende Punkte:

  • Sehr zufriedenstellende Helligkeit des Bildes
  • Qualitativ hohe Ausstattung und Verarbeitung
  • Sehr gute Bildqualität

Als negativer Punkt wurde angemerkt:

  • Bild nach Inbetriebnahme seitenverkehrt

Sollte diese bei dir auch der Fall sein, kannst du das Produkt zurückschicken und bekommst es repariert zurück. Diese Tatsache sollte dich in deiner Kaufentscheidung aber eher nicht beeinflussen, da die anderen Rezensionen überwiegend gut bis sehr gut ausfielen.

“FAQ”

Wie wird der Monitor befestigt?

Die Monitorhalterung ist direkt am Gerät angebracht.

Wie wird der Monitor mit Strom versorgt?

Am besten koppelst du die Stromversorgung an den Stromkreis für die Rückleuchten. Dann schaltet sich die Kamera nur ein, wenn du den Rückwärtsgang einlegst. Eine andere Möglichkeit wäre es den Monitor mit einem Adapter an den Zigarettenanzünder anzuschließen. Dabei musst du den Monitor jedoch selbst immer an und ausschalten.

Arbeitet der Monitor auch bei leichten Spannungsabweichungen?

Wenn es nur leichte Abweichungen sind arbeitet er nach wie vor einwandfrei. Beispielsweise wäre eine 14 Volt Spannung nicht dramatisch.

Platz 4: CSL Rückfahrkamera

Mit der CSL Rückfahrkamera bekommst du ein System, welches die Kamera und einen dazu passenden Monitor umfasst. CSL erspart dir hierbei die Suche nach einem kompatiblen Monitor. Das Kamerasystem selbst genießt einen guten Ruf unter seinen Mitstreitern und ist für den alltäglichen Gebrauch auf jeden Fall tauglich.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Ein Blickwinkel von 135° bedeutet für dich sehr gute Voraussetzungen für das Ein und Ausparken. Dieser Wert liegt etwas über dem gängigen Durchschnitt. Dennoch befinden sich auch bei dieser Kamera seitlich tote Winkel die nicht erfasst werden. In diesem Fall sind die toten Winkel aber relativ klein, sodass es für dich kein Problem darstellen sollte.

Das System ist mit Parksensoren ausgestattet, die dir durch akustische Warnsignale mitteilen, falls du einem Hindernis zu nahe kommen solltest. Diese bringst du seitlich an der Stoßstange an. Mit einer Signallautsärke von 70 db wirst du den Ton auf keinen Fall überhören.

Zu Überzeugen weiß das Produkt in Sachen Betriebstemperatur. Diese garantiert eine einwandfrei Funktion im Bereich von-30°C bis 70°C. Eine Spannweite von insgesamt 100°C deckt hierbei alle möglichen Eventualitäten ab.

Zur Kamera bekommst du ebenfalls einen Monitor mitgeliefert. Dieser ist mit der neuesten LED Technik ausgestattet und bietet dir ein gestochen scharfes Bild. Die Auflösung beläuft sich auf 480×272 Pixel auf einer Bildschirmdiagonalen von 4,3 Zoll. Der Einbau des Monitors darf allerdings nur durch dazu geschultes Personal eingebaut werden. Dazu bekommst du noch folgendes mitgeliefert:

  • Zwei Cinch Kabel mit der jeweiligen Länge von 5 Metern
  • Akustik Sensorkabel mit der Länge von 2,4 Metern
  • Netzkabel für die Kamera mit der Länge von 2 Metern
  • Adapterkabel
  • Bedienungsanleitung

CSL stattet dich also mit allem aus, was du für die Anbringung und Installation der Kameras benötigst.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Die CSL Kamera ist nicht mit LED Lampen ausgestattet. Das Licht der Rückfahrleuchten sorgt für Helligkeit, sobald du den Rückwärtsgang einlegst. In dieser Kategorie hat CSL im Vergleich zu seinen Konkurrenten definitiv Nachholbedarf.

Die Betriebsspannung beschränkt sich in diesem Fall auf 12 Volt. Die Kamera hat hier eine sehr geringe Toleranzgrenze vorzuweisen.

Wird dein Fahrzeug mit 24 Volt betrieben kannst du die Kamera nicht in betrieb nehmen.

In Sachen Wetterfestigkeit kann die CSL Rückfahrkamera auf jeden Fall mit der Konkurrenz mithalten. Ein sehr robustes Gehäuse garantiert dir, dass die Kamera nicht anfällig für Wasserschäden ist.

Kundenbewertungen

77 Prozent der Nutzer sind sehr überzeugt vom Rückfahrsystem.

Aus den Kommentaren ergaben sich auffallen viele positiv anzumerkende Punkte:

  • Gute Qualität
  • Einwandfreie Funktion
  • Sehr scharfes Bild
  • Sehr weiter Blickwinkel

Wie bei jedem Produkt gab es aber auch ein paar Dinge die den anderen 23 Prozent negativ aufgefallen sind:

  • Aufwendige Installation
  • Unnötige Mitlieferung einer Linsenschutzfolie

Grundsätzlich gibt es an diesem System nicht viel zu kritisieren. Solltest du allerdings mit der Installation nicht zurecht kommen, kannst du beispielsweise eine Werkstatt aufsuchen. Die Linsenschutzfolie wird zwar zur Sicherheit mitgeliefert, dennoch brauchst du sie im Grunde genommen nicht.

Fazit: Mit diesem System bekommst du laut Nutzern eine sehr zuverlässige Kamera. Für den alltäglichen Gebrauch auf jeden Fall zu empfehlen.

“FAQ”

Lassen sich die Distanzlinien deaktivieren?

Wie bei anderen System lassen sich die Distanzlinien hier leider nicht deaktivieren.

Kann man die Kamera und die mitgelieferten Parksensoren auch ohne einen Display an eine Android Multimediaanlage anschließen?

Das ist leider nicht ohne weiteres möglich. Die beiden System müssen in Sachen Software aufeinander abgestimmt sein. Dies ist in den meisten Fällen nur bei dazu passenden Monitoren der Fall.

Kann man zusätzliche Sensoren für den Frontbereich des Fahrzeuges nachrüsten?

Nein. Du hast lediglich vier Eingänge für die vier mitgelieferten Sensoren.

Lässt sich das Kabel kürzen?

Ja das ist problemlos möglich. Die kannst die beiden Schnittstellen zum Schluss wieder problemlos zusamen löten.

Wie ist das Bild bei Dunkelheit?

Das Bild ist ziemlich dunkel. Du siehst nur den Bereich, der von den Rückleuchten angestrahlt wird.

Ist die Kamera auch für einen Cabrio geeignet?

Wie bei normalen Fahrzeugen mit Verdeck ist das kein Problem.

Können die im Display angezeigten Linien an das jeweilige Auto angepasst werden.

Die Distanzlinien sind als Entfernungsmesser gedacht, daher ist eine Anpassung an verschiedene Fahrzeuge nicht möglich.

Lässt sich die System auch ohne Parksensoren betreiben?

Kein Problem.Du musst einfach die Kontroll-Box weglassen.Die Kamera schließt du an den Pluspol an. Den Minuspol an Masse oder Massekabel. Videokabel (Cinch) vom Kameraausgang zum Monitor Video-in verlegen. Monitor anschließen, fertig!

Platz 5: Buyee LED Rückfahrsystem

Buyee bietet dir ein kostengünstiges Rückfahrsystem, das mit den meisten gängigen Technologien ausgestattet ist die dir eine möglichst gute Ansicht vermitteln.

Mit zwei einzelnen Rükfahrkameras bietet dir Buyee auch die Möglichkeit einer Bildübertragung sowohl von vorne wie auch von hinten. Das Rückfahrsystem ist sowohl für den herkömmlichen Gebrauch wie auch für den landwirtschaftlichen Gebrauch tauglich.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Mit einem Blickwinkel von 120° reiht sich das Buyee LED Rückfahrsystem im Mittelfeld ein. Nach rechts und links bleiben jeweils 30° unabgedeckt. Dies sollte grundsätzlich nicht problematisch sein, da dieser Blickwinkel den größten Teil hinter deinem Fahrzeug abdeckt.

Du solltest jedoch bedenken, dass die fehlenden seitlichen Winkel durchaus auch eine Gefahr darstellen können. In einem Winkel von 30° können sich Hindernisse verbergen, die beim Übersehen auch einen größeren Schaden am Auto anrichten könnten.

Fazit: Grundsätzlich reicht dieser Blickwinkel vollkommen aus. Bist du dir beim Rückwärtsfahren unsicher, oder gehst auf Nummer Sicher solltest du öfter als bei breiteren Blickwinkeln einschlagen, sodass deine Kamera den fehlenden Winkel erfassen kann.

Mit einer garantierten Funktionsfähigkeit bei -30°C bis 55°C weiß Buyee ebenfalls einen sinnvollen Rahmen zu setzen. Fährt du nicht gerade im tiefsten Winter durch Sibirien oder in der größten Hitze durch die Sahara wird dir deine Kamera stets treue Dienste leisten.

Bei Bestellung des Systems wirst du auf jeden Fall eine Kamera und einen dazu kompatiblen Monitor erhalten. Um die zwei wichtigsten Komponenten musst du dir also keine Gedanken machen. Du bekommst sogar zwei Kameras die du jeweils am Frontteil und am Heckteil des Fahrzeuges anbringen kannst. Der sieben Zoll Monitor garantiert dir eine klare Sicht über die Situation.

Mitgeliefert wird ebenfalls ein zehn Meter langes Anschlusskabel. Damit verbindest du deine Kamera mit dem Monitor, d.h. du hast es hier mit einem verkabelten Rückfahrsystem zu tun. Du bekommst ebenfalls eine Montageplatte für deinen Display und eine Fernbedienung.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Mit 18 LED Lampen ausgestattet, bietet dir deine Kamera beste Sicht bei Nacht. Diese Lampen sind rechts und links vom Kamerobjektiv angebracht und erleuchten beide Seiten. Buyee wirbt mit einer Sichtweite von 10-15 Metern. In dieser Kategorie beansprucht dieses System den Spitzenplatz für sich.

Die Bildschirmauflösung von 480×234 Pixeln pendelt sich im Mittelfeld ein. Das Zusammenspiel aus Auflösung, Blickwinkel und Nachtsichtfunktion macht dieses System aber auf jeden Fall zu einem überdurchschnittlich gutem Modell.

Wie die meisten seiner Art wird die Buyee LED Rückfahrkamera von einer Spannung von 12 Volt betrieben. Sie reiht sich ein in die gängigsten ihrer Art.

Buyee wirbt mit hoher Wetterfestigkeit, sowohl bei hoher wie auch bei niedriger Temperatur. Das System ist auch gegen Feuchtigkeit gut gerüstet. In diesem Fall musst du keine Angst vor bösen Überraschungen haben.

Kundenbewertungen

66 Prozent der Kunden haben die Kamera mit fünf von fünf Sternen bewertet.

Dazu ergaben sich folgende positiv auffallende Punkte:

  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • System lässt sich auch mit 24 Volt Fahrzeugen betreiben
  • Gut für Wohnmobile geeignet

34 Prozent der Kunden waren jedoch etwas enttäuscht aufgrund folgender Punkte:

  • Umständliche Anbringung
  • Geringe Qualität des Gehäuses

Wie du siehst lässt sich über das Produkt streiten. Auf der einen Seite weist es hohe Flexibilität auf, durch die Anbringungsmöglichkeit an 24 Volt Fahrzeugen, zum anderen wird der Verarbeitung und Qualität kritisiert.

“FAQ”

Wie kann man die Rückfahrkamera ohne Adapter an den Zigarettenanzünder anschließen?

Zuerst steckt du das Monitorkabel am Videokabel an. Das rote Kabel verbindest du mit dem Pluspol, und das schwarze mit dem Minuspol. Das blaue Kabel verbindest du mit dem Stromkreislauf der für den Rückwärtsgang zuständig ist. In die gelbe Buchse steckst du die Kabel vom Plus und Minuspol. Das andere Ende der gelben Buchse kannst du nun am Zigarettenanzünder anschließen.

Kann man beide Bilder gleichzeitig auf dem Display sehen?

Nein du kannst lediglich ein Bild auf dem Monitor sehen. Durch umschalten wechselst du beispielsweise von der Vorder auf die Hinteransicht. Wie du zwischen beiden Ansichten wechselst kannst du der Bedienungsanleitung entnehmen.

Kann man die Rückfahrkamera manuell Ein und Ausschalten?

Ja das ist problemlos möglich. Zwar ist das Rückfahrsystem an den Stromkreislauf des Fahrzeuges gekoppelt, aber du kannst über einen On/Off Knopf die Kamera manuell abschalten.

Verfügt die Kamera über Distanzlinien?

Nein, leider nicht. Hier musst du dich auf deine eigene Intuition verlassen.

Platz 6: Podofo Rückfahrkamera mit faltbarem Monitor

Hier wird dir die Podofo Rückfahrkamera vorgestellt. Ein System bestehend aus einer Kamera und einem Display, hervorragend geeignet für das Ein und Ausparken.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Die Kamera verfügt über einen Blickwinkel von 120°. Somit reiht sie sich in leistungsmäßig im Mittelfeld ein.

An sich ist der Blickwinkel vollkommen ausreichend, aber beachte jedoch, dass dadurch auch auf beiden Seiten Bereiche entstehen, die von der Kamera nicht erfasst werden. Sowohl nach links wie auch nach rechts reden wir hier von einem toten Winkel der 30° beträgt.

Das kannst du dir vorstellen wie beim Autofahren, wenn du in den Rückspiegel schaust und den Hintermann nicht siehst, weil er gerade in einem Winkel zu deinem Fahrzeug steht, der vom Rückspiegel nicht erfasst wird. Um diesem Problem gerecht zu werden solltest du öfter Einschlagen, dass du den gesamten Bereich hinter dem Fahrzeug auf dem Bildschirm sehen kannst.

Mit einer Betriebstemperatur von -20°C bis 50°C bewegt sich Podofo hier auf recht dünnem Eis. Es ist hierzulande nicht ungewöhnlich, dass die Temperaturen im Winter unter -20°C fallen. Das wird für deine Kamera problematisch.

Stelle sicher, dass du dein Fahrzeug an einem Ort parkst der bei derart kalten Temperaturen bestmöglich vor der Kälte schützt. Bevor du die Kamera startest, solltest du sicher sein, dass die Temperatur nicht massiv unterschritten wird, ansonsten kann es sein, dass sie nicht anspringt.

Die Kamera wird mit einem dazu passend 4,3 Zoll Monitor ausgeliefert. Du musst dir als keine Sorge darum machen ein passendes Gerät zu kaufen. Der Monitor selbst verfügt über einen 2-Kanal Eingang. Du kannst also neben der Rückansicht auch die Seitenansicht wählen.

Zur Besonderheit wird der Monitor dadurch, dass du ein einklappen kannst, sodass deine Sicht aus der Frontscheibe durch keine anderen Gegenstände beeinflusst wird. Desweiteren gehört zum Lieferumfang:

  • Stromkabel
  • Drahtloser Übermittler
  • Funkempfänger
  • Benutzerhandbuch

Wie du siehst bekommst du in der Lieferung alles was du brauchst.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Auf eine gute Nachtsichtfunktion kannst du dich jederzeit bei diesem Produkt verlassen. Wie auch bei seinen anderen Produkten sorgt Podofo dafür, dass dieses Produkt den anderen in dieser Kategorie in nichts nachsteht.

Mit einer Bildschirmauflösung von 960×240 Pixeln kannst du dich auf ein gestochen scharfes Bild freuen. Es gibt wenige Modell, die in Sachen Auflösung eine vergleichbare Qualität anbieten können. Aufgrund der Größe des Displays kannst du davon ausgehen, dass du schwer einen vergleichbaren Display finden wirst.

In Sachen Betriebsspannung hast du es hier mit einem sehr flexiblen Gerät zu tun. Die Kamera lässt sich an Fahrzeuge anschließen die zwischen 9 Volt und 24 Volt liegen. Für ich bedeutet das, dass die Kamera für jedes Fahrzeug tauglich ist.

Beispielsweise lässt sie sich an ein Mofa anschließen, oder eben auch an einen LKW, da hier die jeweiligen Spannungen stark divergieren. In dieser Kategorie hat sich Podofo denn Spitzenplatz ergattern können.

Bei der Wetterfestigkeit lässt Podofo hier auch nichts anbrennen. Vor Wasserschäden brauchst du in diesem Fall keine angst zu haben. Lediglich die Betriebstemperatur lässt ein wenig zu wünschen übrig.

Kundenbewertungen

58 Prozent der Nutzer warn der Meinung, dass das System mit der Bestnote bewertet werden muss, und vergaben dementsprechend fünf Sterne.

Dies spiegelt sich in den Kommentaren wider, aus denen man einige positive Punkte herausfiltern kann:

  • Leichte Montage
  • Einwandfreie Signalübertragung
  • Scharfes Bild

22 Prozent konnten sich mit der Kamera allerdings nicht anfreunden. Infolgedessen wurden auch negative Details angesprochen:

  • Stromkontakstelle etwas ausgefranst
  • Probleme beim Anbringen der Kamera

Als Lösung für die ausgefranste Kontaktstelle wird empfohlen, den Kontakt zu löten. Im Endeffekt lässt sich sagen, dass das Gerät gemessen an seinem Preis gute Arbeit leistet. Kleinere Mängel die auftreten lassen sich durch etwas Arbeit problemlos bewältigen.

“FAQ”

Wie weit reicht die Signalstärke?

Sie Signalstärke lässt sich zwischen 6 bis 10 Metern einordnen. Je nachdem ob du in einem Gebiet unterwegs bist, wo viel Funkverkehr herrscht kann diese Zahl aber auch variieren.

Wie sieht es mit der Stromversorgung aus?

Hierbei hast du verschiedene Möglichkeiten.Du kannst zum Beispiel eine Dauerstromquelle herstellen. Das tust du indem du die Kamera zum Beispiel an eine externe Versorgung anschließt wie beispielsweise eine Batterie. Eine andere Möglichkeit wäre, dass du die Kamera an den Stromkreis für das Rücklicht koppelst. Die Kamera springt dann an, sobald du den Rückwärtsgang einlegst.

Hat die Kamera und der Monitor ein CE-Zeichen?

An dem System direkt ist keine CE Zeichnung angebracht, jeodoch sind alle Produkte von Podofo den EU-Normen angepasst. Das bedeutet diese sind besonders umweltverträglich.

Platz 7: Chetoo LED Rückfahrkamera

Das Kamerasystem von Chetoo ist mit einem dazu passenden Monitor ausgestattet. Am Heckteil deines Fahrzeuges nimmt die Kamera das Bild auf und sendet via Kabel an deinen Monitor der im Cockpit angebracht ist. Chetoo hat mit diesem Modell ein sehr zuverlässiges System auf den Markt gebracht, welches dir sowohl am Tag wie auch in der Nacht immer gestochen scharfe Bilder anzeigt.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Der Blickwinkel beträgt 120°. Die Kamera liegt damit also im Vergleich mit anderen Modellen voll im Durchschnitt. Der Winkel selbst garantiert dir eine ausreichende Sicht. Zu beiden Seiten ergeben sich jedoch mit jeweils 30° tote Winkel die du nicht unterschätzen darfst.

Solltest du dir beim Ein oder Ausparken nicht sicher sein, wäre eine Option das mehrmalige Gegenlenken, sodass die Achse des Autos sich in Richtung des toten Winkels dreht und durch die Kamera erfasst wird.

Mit einer Betriebstemperatur von -10°C bis 40°C lässt dieses Modell allerdings sehr zu wünschen übrig. Im Winter ist es keine Seltenheit, dass die Außentemperaturen diesen Grenze unterschreiten, was deine Kamera vor Probleme stellen kann.

Tipp: Parke dein Fahrzeug im Winter in einer Garage, sodass die Kamera den eisigen Temperaturen nicht direkt ausgesetzt ist. Ist dies jedoch unvermeidlich, starte dein Wagen, dass sich die Kamera aufwärmen kann, bevor du sie benutzt.

Neben der Kamera bekommst du noch einen dazu passenden Monitor. Die Software beider Komponenten sind bereits aufeinander abgestimmt. Kaufst du die Kamera einzeln, musst du dich noch um einen passenden Display kümmern. In diesem Fall wird dir diese Arbeit abgenommen.

Der Monitor mit seiner Bildschirmdiagonale von sieben Zoll gehört zu den größeren Vertretern sein Art. Das positive an einem größeren Bild ist die Tatsache, dass du kleine Gegenstände eher erkennst. Das negative daran: Der Display kann aufgrund seiner Größe im Cockpit hinderlich sein. Zum Monitor und Kamera bekommst du noch folgende Mitlieferungen:

  • Power-Video-Kabel
  • Anleitung
  • Zwei Halterungen
  • Aufkleber
  • Fernbedienung
  • 20 Meter langes Verlängerungskabel
  • Vier Schrauben zur Anbringung der Kamera

Wie du siehst enthält das Paket alles was du zur Anbringung, Installation und Inbetriebnahme des Systems benötigst.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Die Kamera ist mit 18 LED Lampen ausgestattet. Diese Anzahl liegt deutlich über dem Durchschnitt. Eine perfekte Sicht bei Nacht beziehungsweise Dunkelheit ist dir garantiert. Die LED Lampen sind an beiden Seiten der Linse angebracht. Zusätzlich wird die Kamera noch von den Rückleuchten unterstützt. In dieser Kategorie nimmt Chetoo den Spitzenplatz ein.

Mit einer Bildschirmauflösung von 800×480 Pixeln weiß Chetoo ebenfalls zu überzeugen. Die Kamera erzeugt ein gestochen scharfes Bild, das dir am Display angezeigt wird. Nur wenige Anbieter schaffen es in dieser Kategorie auf diese Qualität.

Die Betriebsspannung der Kamera ist kompatibel mit 12 Volt und 24 Volt Fahrzeugen. Du kannst die Kamera also sowohl an normalen PKW wie auch an LKW oder landwirtschaftlichen Fahrzeugen anbringen.

Chetoo wirbt, damit dass die Kamera mit einem sehr soliden und wasserfesten Gehäuse ausgestattet wurde. Du solltest also bei Regen keinerlei Probleme haben.

Kundenbewertungen

54% der Kunden haben das Produkt mit vier oder fünf Sternen ausgezeichnet.

Dabei fielen folgende Dinge auf:

  • Die Kamera verfügt über zwei Bildeingänge
  • Tauglich für Wohnmobile
  • Einfache Installation

Zur Schwäche des Produktes zählt:

  • Kamera lässt sich nicht manuell ausschalten

Die Möglichkeit zwei Bildeingänge simultan zu nutzen macht dieses Produkt zum Vorreiter seiner Klasse. Besonders hervorzuheben: Du kannst das System für jedes Fahrzeug und jeden Zweck ohne Einschränkung nutzen.

Fazit: Die Nutzer halten das System vom Chetoo für sehr brauchbar. Es eignet sich für den Gebrauch sehr gut.

“FAQ”

Kann man das Bild um 180° drehen?

Du kannst das Bild in der vertikalen und horizontalen Achse um 180° spiegeln. Du musst einfach nur den dafür vorgesehenen Knopf so lange betätigen, bis die Kamera in der von dir gewünschten Position ist.

Hat die Kamera eine Nachlauffunktion oder schaltet sie sich sofort ab, sobald der Rückwärtsgang herausgenommen wird?

Die Kamera hat keine Nachlauffunktion. Diese könntest du aber günstig über ein Nachlaufrelais nachrüsten.

Können mit diesem Display auch zwei Kameras betrieben werden?

Ja das ist möglich, das der Monitor über zwei Videoeingänge verfügt. Du musst die zwei Kamera lediglich anschließen und konfigurieren.

Muss außer dem Plus und Minuspol noch etwas angeschlossen werden?

Nein, achte aber darauf, dass du das rote Kabel an den Pluspol anschließt, und das schwarze Kabel an den Minuspol. Andernfalls wirst du dein Gerät nicht in Betrieb nehmen können.

Platz 8: Pathson Funk Rückfahrkamera

Das Rückfahrkamerasystem von Pathson bestehend aus der Kamera und einem Display bereits alle Grundvoraussetzungen die man benötigt. Pathson hat sich bereits in dieser Marktnische etablieren können, weil das Unternehmen in regelmäßigen Abständen zuverlässige System auf den Markt bringt.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Beim Blickwinkel von 170° weiß Pathson auf jeden Fall Akzente zu setzen. Dies entspricht fast der gesamten seitlichen Raumabdeckung sowohl nach links wie nach rechts. Eine nahezu optimale Sicht wird hier also gewährleistet. Dies ist umso erstaunlicher, wenn man die Größe der Kamera betrachtet.

Mit einer Betriebstemperatur von -30°c bis 60°C bewegt sie das Modell von Pathson ebenfalls in einem sinnvollen Rahmen. Im Regelfall musst du dir also um einen temperaturbedingten Systemausfall keine Sorge machen.

Auf große Robustheit wird hier sehr viel Wert gelegt. Eine Amplitude von 90°C bietet hier also einen großen Spielraum. Sei es nun bei Sommerfahrten durch die Wüste oder Winterausflüge in den Himalaya, deine Kamera wird dich nicht im Stich lassen.

Die Lieferung beinhaltet einen 4,3 Zoll Farbdisplay für scharfe Sicht. Die Kamera ist bereits in einem Nummernschild integriert, welches ebenfalls mitgeliefert wird. Dadurch wird dir eine Menge Arbeit bereits im Vornherein erspart.

Desweiteren wird ein Funk Empfänger, ein Funk Sender, ein 6 Meter langes Anschlusskabel, ein Power Kabel für den Monitor, ein Power Kabel für die Kamera und eine Bedienungsanleitung versendet. Du bekommst also alles was du zur Installation brauchst in einer Lieferung.

Anmerkung: Das Anschlusskabel brauchst du um die Kamera an den Stromkreislauf anzuschließen.

Achtung: Die Kennzeichenhalterung mit Rückfahrkamera ist nicht geeignet für den Nummernschild von Österreich, Ungarn und Kroatien.

Nachtsichtfunktion / Bildschirmauflösung / Betriebsspannung / Wetterfestigkeit

Auf die Nachtsichtfunktion musst du bei diesem Modell verzichten. Die Kamera ist mit keiner zusätzlichen Beleuchtung ausgestattet. Eine manuelle Anbringung von LED Lampen am Heck wäre jedoch denkbar. Achte hierbei darauf, dass die Stromversorgung der Lichter an die der Kamera gekoppelt ist, sodass beide gleichzeitig angehen.

Die Auflösung bewegt sich mit 480×272 Pixeln eher im unteren Bereich. Hier musst du im Gegenteil zu hochauflösenden Modellen den Bildschirm genauer betrachten. Jedoch ist die Auflösung noch hoch genug um gefährliche Gegenstände hinter dem Auto deutlich abzubilden.

Die Rückfahrkamera von Pathson läuft mit einer Betriebsspannung von 12 Volt. Dies entspricht wiederum der Betriebsspannung aller gängigen PKW.

Beachte: Benutzt du ein Fahrzeug, das mit einer Spannung von 24 Volt betrieben wird, kommt es zu Problemen. Im Normalfall wirst du die Kamera nicht in Betrieb nehmen können.

Über die Wetterfestigkeit mach Pathson keine konkreten Angaben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das System wie jedes andere wasserdicht ist. Schnee sollte in diesem Fall auch kein Problem darstellen.

Jedoch kann es sein, dass das Gehäuse der Kamera schneller zur Abnutzung neigt bei extremen Wettereinflüssen. Willst du sichergehen, dass deiner Kamera nichts passiert, kannst du zusätzlich eine schützende Folie anbringen, die die Kamera vor Eindringen von Flüssigkeit schützt.

Kundenbewertungen

64% der Käufer vergeben an die Rückfahrkamera vier oder fünf Sterne.

Im Folgenden werden Punkte aufgezählt, die den Kunden besonders positiv aufgefallen sind:

  • Wasser und Temperaturfest
  • Einfache Montage
  • Scharfes Bild
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Es lässt sch also zusammenfassend sagen, dass die Kamera sehr zuverlässig ihren Dienst erfüllt und das bei geringem Preis. Also eine Lösung für jedermann.

Dem gegenüber stehen 27% an Rezensionen, die das Produkt negativ, mit einem oder zwei Sternen berwerten.

Dabei wurde Folgendes bemängelt:

  • Zu wenig Standardbohrlöcher
  • Probleme mit wireless
  • Funktioniert nicht bei Schlechtwetter

Die Tatsache, dass die Kamera bereits in einem mitgelieferten Kennzeichen integriert ist nimmt dir natürlich die Möglichkeit die Kamera nach eigenem Wunsch anzubringen. Hierbei wird der Fokus zu sehr auf die Tatsache gelegt, dass Pathson von seiner angebotenen Standardlösung nicht abweichen will.

“FAQ”

Verfügt die Kamera über akustische Warnsignale?

Nein, diese Kamera beschränkt sich tatsächlich nur auf die Bildübertragung. Jedoch unterstützt die Kamera dich durch Anzeigen von Distanzlinien, die dir zeigen wie weit du von einem Hindernis entfernt bist.

Kann man die Kennzeichenhalterung auch so anbringen, dass die Kamera am unteren Rand des Kennzeichens ist?

Nein das ist leider nicht möglich. Bei der Anbringung musst du beachten, dass die Halterung wie im Benutzerhandbuch angebracht wird, ansonsten kannst die das Nummernschild nicht anbringen.

Platz 9: HIZPO Rückfahrkamera

Die HIZPO Rückfahrkamera wird ohne Display geliefert, du musst also noch ein passendes Gerät finden. Grundsätzlich eignen sich dazu einige Bildschirme verschiedener Hersteller.

Redaktionelle Einschätzung

Blickwinkel / Betriebstemperatur / beiliegendes Zubehör

Der Erfassungswinkel von 135° kann sich durchaus sehen lassen.Im Vergleich zu anderen Produkten schneidet diese Kamera sicher überdurchschnittlich gut ab. Aber bedenke auch hier, dass eine geringer Anteil der Seitenbereiche nicht einsehbar sind.

Zu beiden Seiten des Fahrzeuges sind das 22,5° also ein Risiko, das man eingehen kann. Grundsätzlich begibst du dich mit diesem Blickwinkel allerdings in sicheres Fahrwasser.

Mit einer Betriebstemperatur von -20°C bis 80°C ist die Kamera zwar für sehr heiße Temperaturen sehr gut geeignet, weißt jedoch Mängel in Sachen niedrigen Temperaturen auf. Es ist nicht unüblich, dass es in unseren Breitengraden im Winter zu derart tiefen Temperaturen kommen kann, daher hat HIZPO hier auf jeden Fall Nachholbedarf.

Achte darauf, dass du dein Fahrzeug bei sehr kaltem Wetter unterstellst, sodass es bei der Inbetriebnahme zu keinen größeren Problemen kommt. Sorge dafür, dass der Ort an dem du parkst nicht direkt der massiven Kälte des Winters ausgesetzt ist.

Bei der Bestellung bekommst du lediglich die Kamera ohne Monitor. Die Kamera selbst ist mit einem Gewicht von c.a. 150 Gramm recht handlich und lässt sich problemlos am Fahrzeug anbringen. Durch die schwarze Farbe ist diese auch nicht weiter auffällig, bringst du sie an dunklen Fahrzeugen an.

Jedoch musst du bei der Suche noch darauf achten einen Display zu kaufen, der mit der Kamera kompatibel ist. Im Lieferumfang inbegriffen ist das Anschlusskabel, ein Einparksensor und ein Schraubenset.

Diese Kamera kannst du ohne Probleme an ein bereits vorhandenes Navigationsgerät anschließen. Achte jedoch darauf, dass das Navi über einen Videoeingang verfügt. Die neueren Modelle sind mit deinem derartigen Ausgang ausgestattet, bei den Älteren musst du gesondert darauf achten.

Nachtsichtfunktion/ Bildschirmauflösung/ Betriebsspannung/ Wetterfestigkeit

Die Kamera verfügt ebenfalls über eine Nachtsichtfunktion, die durch die Rückleuchten unterstützt wird. Da hier kein Monitor mitgeliefert wird lässt sich über die Bildschirmauflösung keine Aussage treffen. Bei deiner Suche nach einem geeigneten Display solltest du Wert darauf legen, dass dieser eine möglichst hohe Auflösung hat. Je schärfer das Bild desto besser.

Diese Rückfahrkamera lässt sich ausschließlich mit deiner Betriebsspannung von 12 Volt betreiben. Stelle also sicher, dass dein Fahrzeug mit derselben Spannung angetrieben wird ansonsten wird es für dich problematisch die Kamera zu nutzen. es existieren zwar Kameras die mit beiden Spannungen kompatibel sind, diese zählt jedoch nicht dazu.

In Sachen Wetterfestigkeit lässt sich über dieses Modell streiten. Angefangen bei der Betriebstemperatur bis hin zur Wasserdichte haben bereits einige Kunden Mängel an diesem Modell feststellen können.

Tipp: Bei diesem Preis kannst du an sich nicht viel falsch machen, jedoch musst du auch die Möglichkeit beachten, dass die Kamera nicht sehr langlebig ist. Das wiederum bedeutet für dich der Kauf einer neuen Kamera. Willst du also eine qualitativ hochwertige Kamera ist dir von dieser abzuraten.

Kundenbewertungen

Aktuell gibt es nur sehr wenige Rezensionen zu diesem Produkt. Bisher bewerten 50% es positiv, mit vier oder fünf Sternen.

Dabei wird besonders hervorgehoben:

  • Ausreichendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hilfslinien

Ebenso 50% bewerten die Kamera aktuell negativ, mit einem oder zwei Sternen.

Folgendes wurde negativ angemerkt:

  • Hilfslinien lass sich nicht ausschalten

Für Kunden die wenig Geld ausgeben wollen und keine hohen Ansprüche an das System haben ist diese Kamera die optimale Lösung. Das System bietet dir alle Grundfertigkeiten, die eine Rückfahrkamera bieten sollte.

“FAQ”

Kann die Kamera an ein Navigationsgerät angeschlossen werden?

Ja das stellt kein Problem dar. Achte darauf, dass das Gerät über ein Videoeingang verfügt. Die neuen Geräte sind alle mit einem derartigen Eingang ausgestattet. Bei den Älteren Geräten musst du gesondert darauf achten.

Gibt es bei der Anbringung Probleme mit der Größe?

An sich spielt die Größe keine übergeordnete Rolle bei der Anbringung. Dieses Modell gehört zu den eher kleineren Vertretern seiner Art, daher dürfte es für dich umso leichter sein einen geeigneten Platz zur Installation zu bringen. Beispielsweise kannst du ein Loch direkt über dem Kennzeichen anbringen, oder unterhalb direkt in der Stoßstangen. Passende Schrauben werden dir mitgeliefert.

Mit welcher Haltbarkeit ist zu rechnen?

Wie schon erwähnt hier handelt es sich qualitativ eher um ein billiges Produkt, daher ist die Gefahr, dass es schneller kaputt geht größer. Beachtest du jedoch bei der Installation alle Schritte wirst du dir hier sicher sein können, dass die Kamera dir einen guten Dienst erweist.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Rückfahrkamera kaufst

Wie bereits oben angesprochen, bietet die Rückfahrkamera eine Hilfestellung beim Ein und Ausparken. Viele Kamerasysteme sind zudem mit benutzerfreundlichen Tools ausgestattet, welche dem Fahrer durch Anzeigen der seitlichen Abstände noch besser unterstützen.

Betrachtet man die einmaligen Kosten die mit der Anschaffung einhergehen, ist dies eine sinnvolle Anschaffung, wenn man bedenkt, dass Werkstätten für kleinere Dullen bereits mehrere Hundert Euro verlangen.

Für welche mobilen Kraftfahrzeuge kannst du die Rückfahrkamera verwenden?

Der Gebrauch einer Rückfahrkamera ist für jede Art von Kraftfahrzeug gebräuchlich.

Findet die Rückfahrkamera bei einem normalen PKW oder LKW meist Anwendung beim Ein und Ausparken, dient sie landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen bei der Ernte. Das Kamerasystem bietet einem LKW ebenfalls deutliche Vorteile, da durch die Größe der Überblick oft deutlich schwerer ist. Viele Fahrzeuge sind bereits vom Hersteller mit einer Rückfahrkamera ausgestattet. Bei Wohnmobilen erfreut sich die Rückfahrkamera ebenfalls großer Beliebtheit.

Matthias LuftExperte für Auto Elektronik

„Besonders viel Spaß macht eine nachgerüstete Rückfahrkamera, wenn sie so gut funktioniert wie eine vom Hersteller fest integrierte. Dazu sollte man sich unbedingt vor dem Kauf durch viele Bewertungen lesen: Nicht alle haben ein gutes Kamerabild, oft ist auf die eingeblendeten Hilfslinien kein Verlass. Wer die Kamera ordentlich integriert haben möchte, dem empfehle ich auf jeden Fall den Einbau vom Fachmann.“

Wie baust du Rückfahrsysteme ein?

Zu aller erst ist hierbei zu unterscheiden zwischen der verkabelten Rückfahrkamera und der Rückfahrkamera die via Funk in Verbindung mit dem Bildschirm steht.

Die verkabelte Rückfahrkamera:

Die Kamera selbst bringst du beispielsweise oberhalb des Nummernschildes an. Bei der Bestellung werden üblicherweise alle nötigen Kabel mitgeliefert. Danach schließt du die Kamera gemäß der Bedienungsanleitung an und verlegst die Kabel durch die Hohlräume des Autos nach vorne.

Im nächsten Schritt bringst du den Monitor an eine für dich günstige Stelle vorne im Cockpit an. (Üblicherweise zentral an der Scheibe) Im letzten Schritt schließt du das andere Ende der Kabel am Monitor an. Gibt es noch weitere Dinge zu beachten lies bitte die mitgelieferte Bedienungsanleitung sorgfältig durch.

Die Funk-Rückfahrkamera

Dieses Kamerasystem erspart dir Im Vergleich mehr Zeit bei der Nachrüstung: Du montierst die Kamera wie oben am Nummernschild. Hier kannst du auf die Kabelverlegung verzichten. Am Ende bringst du den Bildschirm im Cockpit an. Öffne nun das Startmenü am Monitor und verbinde diesen über Funk mit der Kamera. Das Startmenü führt dich problemlos durch alle nötigen Konfigurationsschritte.

Rückfahrkameras mit einer Funkverbindung ermöglichen dir ein sehr schnelles und nahezu problemloses Anbringen des Gerätes.

Tüftelst du gerne, oder bewältigst gerne technische Herausforderungen, dann sollte die Anbringung der verkabelten Rückfahrkamera für dich kein Problem darstellen. Bist du in handwerklichen Aufgaben nicht sonderlich geschickt, entscheide dich lieber für das Funksystem.

Wer rüstet deine Rückfahrkamera nach?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Hierbei spielt die Fahrzeugmarke eine wichtige Rolle. Der erste Anlaufpunkt hierbei sollte für dich dein Fahrzeughändler sein. Eine weitere Möglichkeit wäre das Aufsuchen einer Vertragswerkstatt deiner Fahrzeugmarke.

Bedenke jedoch, dass das Nachrüsten bei einem externen Anbieter sehr kostspielig werden kann. Je nach Automarke kann pro Arbeitsstunde in der Werkstatt ein von Pauschalpreis von 50 bis 200 Euro anfallen.

Sieh dir nochmal das Tutorial an und schätze realistisch ein ob du es nicht doch selbst hinbekommen könntest.

Wo kannst du Rückfahrkameras kaufen?

Die Anzahl der Händler für Rückfahrkamerasysteme ist beträchtlich. Folgende Auflistung wird dir einen kurzen  Überblick über die bekanntesten Händler geben:

  • conrad.de
  • amazon.de
  • e-bay.de
  • otto.de
  • real.de
  • voelkner.de

Tipp: Egal nach welchem Produkt du online suchst, vergleiche immer die Preise mehrerer Anbieter. Die bekanntesten Händler setzen meistens auch deutlich höhere Preise an als Kleinhändler.

Können Probleme bei ganz alten Autos auftreten?

Diese Frage lässt sich klar mit Nein beantworten.

Die Anbringung der Kamera ist bei jedem Fahrzeug prinzipiell die selbe. Die Software der Kamera ist auf den jeweiligen mitgesendeten Monitor abgestimmt und bedarf auch keiner Anpassung an die Fahrzeugsoftware.

Ist die Bedienung für dich einfach und gut zu bewältigen?

Die Software ist so konzipiert, dass eine leichte Bedienbarkeit vorausgesetzt wird.

Viele Systeme bestechen durch ein intuitives System, welches den Benutzer Schritt für Schritt anleitet. Die Hersteller spezialisieren sich aufgrund der breiten Konkurrenz darauf möglichst leicht bedienbare Geräte herzustellen.

Bei der Inbetriebnahme kannst du beispielsweise zwischen vielen verschiedenen Sprachen wählen. Einige Modelle unterstützen dich mit direkter Sprachanleitung. Andere wiederum sind mit einer Software ausgestattet, die es dir ermöglicht direkt mit dem Gerät zu sprechen und ihm Anweisungen zu erteilen.

Musst du bei der Pflege insbesondere im Winter auf bestimmte Dinge achten?

Ein fachgerechte Anbringung am Fahrzeug soll sicherstellen, dass der Kamera keine zusätzliche Pflege zu Teil werden muss.

Das Gehäuse der Kamera ist wasserfest. Die Kabel sind in jedem Fall isoliert. Auch im Winter wird man hier vor keine Probleme gestellt. Viele Händler werben zwar mit robustem Gehäuse und dem ist sicherlich zu trauen, dennoch sollte jede Kamera derart ausgestattet sein, dass es bei schlechtem Wetter zu keiner bösen Überraschung kommt.

Gibt es für dich bei den verschiedenen Anbringungsmöglichkeiten etwas zu beachten? (Spiegel, Heck, Kennzeichen)

Hierbei gilt es lediglich die Herstellerinformationen zu beachten.

Die Installation am Spiegel erfolgt genau wie die Anbringung am Kennzeichen nach festen Arbeitsschritten. Der einzige Unterschied ergibt sich hier beim jeweiligen Blickwinkel. Eine Rückfahrkamera am Seitenspiegel dient beispielsweise der Einsicht im sogenannten toten Winkel, während die Rückfahrkamera am Heckteil des Autos den gesamten Raum hinter dem Fahrzeug abdeckt.

Eine Nachrüstung am Heck wird üblicherweise direkt am Kennzeichen vorgenommen. Dir ist es jedoch freigestellt selbst eine passende Stelle zu finden. Bohrst du ein Loch in die Stoßstange, wäre dies ebenfalls eine denkbare Möglichkeit.

Bringst du die Kamera direkt am Kennzeichen an, wirkt diese sehr dezent und fällt nicht weiter auf.

Kann man die Rückfahrkamera mit einem gängigen Navigationsgerät verbinden?

Ein Navigationsgerät muss mit einer Rückfahrkamera immer kompatibel sein. Besitzt man bereits ein Navigationsgerät stellt sich hier nun die Frage ob man dieses mit einer Rückfahrkamera verbinden kann. Es kommt hierbei auf des Alter des Navigationsgerätes an.

Ältere Modelle verfügen über keine Schnittstelle zu einer Kamera. Neuere Modelle jedoch bieten die Funktion eine Verbindung mit einer Kamera aufzubauen, sodass eine zugekaufte Kamera problemlos mit dem Navigationssystem verbunden werden kann.

Die oben genannten Händler verkaufen Navigationssysteme mit integriertem Rückfahrkamerasystem. Das bedeutet, du hast die Möglichkeit beides auf einmal zu kaufen. Ein weiterer Vorteil darin ist die Tatsache, dass die Software bereits aufeinander abgestimmt ist und du keine Sonderkonfiguration vornehmen musst.

Kaufst du ein Navigationssystem getrennt von der Rückfahrkamera kann es zu Problemen bei der systeminternen Kommunikation kommen. Stelle also sicher, dass beide Einzelgeräte auf jeden miteinander kompatibel sind. In der Produktbeschreibung werden mögliche Alternativen aufgezeigt.

Rückfahrkamera-Auto

Dieses Auto besitzt einen kleinen Bildschirm zwischen den beiden vorderen Autositzen. Über diesen kann das Navi seine Routen anzeigen und die Rückfahrtkamera ihre Aufnahmen veranschaulichen. (Foto: LoboStudioHamburg / Pixabay.com)

Kann ich meine Rückfahrkamera via Bluetooth mit dem Cockpit verbinden?

Kameras die du via Bluetooth mit deinem Monitor verbinden kannst sind veraltet und werden heutzutage kaum noch hergestellt. Jedoch bieten Funk beziehungsweise W-LAN Verbindungen eine sehr gute Alternative.

Ist in deinem Cockpit bereits ein Bildschirm integriert, so stellst du am besten fest ob dieser über eine W-LAN-Schnittstelle verfügt. Das kannst du ganz einfach in der Rubrik „Einstellungen“ einsehen. Wenn das der Fall ist, wird es für dich kein Problem sein eine Kamera zu installieren. Verfügt dein Monitor nicht über W-LAN so stelle ein Funk-Verbindung her.

Besitzt du keinen integrierten Monitor, lässt sich auch eine Verbindung über ein portables Gerät wie zum Beispiel einem Tablet, Smartphone oder Navigationsgerät herstellen. Hierbei musst du zuerst prüfen, ob diese Geräte über einen Videoeingang verfügen, denn nur so lässt sich das Bild der Rückfahrkamera auf den Bildschirm übertragen.

Beachte: Bei der Datenübertragung via Funk oder W-LAN kann es zu minimalen Zeitverzögerungen kommen. Das bedeutet für dich, dass das Bild welches du auf dem Bildschirm siehst erst kurze Zeit nach Aufnahme durch die Kamera übertragen wurde. Bei einigen Geräten ist sogar von einer Zeitverzögerung von einer Sekunde auszugehen.

Praktische Erfahrungen mit Rückfahrkameras

In Internetforen wird viel über den Sinn und Zweck von Rückfahrkameras diskutiert. Die wichtigsten Punkte hierbei beziehen sich auf den Einbau, die Kosten und die Sicherheit. Hier werden dir die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst:

  1. Einbau: Nimm den Einbau am besten selbst vor. Viele Nutzer berichten, dass der Einbau mit angemessener Zeiteinplanung gut zu schaffen ist. Wenn du dich an die Schritte hältst die in vielen Tutorials angegeben sind kannst du nichts falsch machen. Viele Werkstätten bieten diesen Service an, teilweise aber auch zu deutlich überzogenen Preisen.
  2. Kosten: Hierbei ist die Preisspanne besonders hoch. Die günstigen Kamerasysteme sind bereits ab 50€ zu haben, während die teuren Produkte bei etwa 250€ liegen.

Zum Vergleich werden die Kameras Vega Solutions WT-7RM und die Kamera CSL APLIC mit Einparkhilfe herangezogen. Die Rückfahrkamera Vega Solutions WT-7RM ist der Testsieger mit einer Bewertung von 1,4. Genauer betrachtet bietet diese folgende Vor und Nachteile:

Vorteile
  • weiter Blickwinkel mit 145°
  • ausreichende Betriebstemperaturamplitude
  • Nachtsichtfunktion
Nachteile
  • Kabelanschluss
  • Preis 149,95€

Der Preissieger ist die CSL APlC mit Einparkhilfe:

Vorteile
  • Handlicher Monitor (4,3 Zoll)
  • erweiterbar um Parksensoren
  • Monitor einklappbar
Nachteile
  • Kabelanschluss
  • bietet nicht dieselben Premiumfunktionen wie die Vega Solutions WT-7RM

Der größte Vorteil der Vega Solutions lWT-7RM liegt unverkennbar in der Nachtsichtfunktion, während die CSL APLIC durch die mögliche Erweiterung an Parksensoren zu überzeugen weiss.

Fazit: Als Testsieger bietet, die Vega Solutions WT-7RM alles was da Herz eine Autofahrers begehrt. Mit seinem Preis von 149,95€ lässt sich der Hersteller seine Mühe allerdings auch angemessen vergüten. Sucht man eine kostengünstigere Variante mit sehr nützlichen Basisfunktionen, ist man mit der CSL APLIC sehr gut beraten.

Entscheidung: Welche Arten von Rückfahrkameras gibt es und welche ist die richtige für dich?

Eine Rückfahrkamera ist ein System bestehend aus:

  • einer Kamera
  • einem Monitor

Die Rückfahrkamera unterstützt den Fahrer beim rückwärts Einparken. Hierfür wird das Bild von der Kamera entweder über Funk oder Kabel auf den Monitor übertragen. Der Monitor ist flach mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 4 und 7 Zoll. Die Kamera hat in etwa die Größe ein Golfballs.

Wichtig: Es gibt zwei Arten von Rückfahrkameras:

  • die verkabelte Rückfahrkamera
  • die Funk Rückfahrkamera

Für beide Arten der Kamrasysteme  ergeben sich folgende Vor und Nachteile:

Verkabelte Rückfahrkamera

Vorteile
  • störungsresistente Datenübertragung
  • wird vom Fahrzeuginternen Stromkreislauf versorgt
Nachteile
  • zeitaufwändige Montage
  • evtl. anfallende Arbeiten am Fahrzeug (Lochblende oberhalb des Kennzeichens)

Funk Rückfahrkamera

Vorteile
  • Verzicht auf Kabelverlegung
  • einfache Inbetriebnahme
Nachteile
  • Funkstörungen
  • leichte Verzögerung bei der Bilderzeugung

Wie funktioniert eine Rückfahrkamera?

Im Heckteil des Fahrzeugs befindet sich die Kamera. Das Bild wird von der Kamera an den Bildschirm übertragen. Der Bildschirm befindet sich im Cockpit. Es entsteht ein genaues Bild von der näheren Umgebung direkt hinter dem Fahrzeug.

Das System wurde entwickelt, um dem Fahrer bei Problemen wie dem rückwärts Ausparken behilflich zu sein. Je nach Qualität der Kamera wird ein Blickwinkel zwischen 110° und 170° garantiert.

Wichtig: Ein breiterer Blickwinkel verschafft dem Fahrer einen besseren Überblick über die Umgebung direkt hinter dem Fahrzeug.

Was muss eine Rückfahrkamera leisten?

Sobald der Rückwärtsgang eingelegt wird, geht der Monitor an, um dir das Bild der Kamera anzuzeigen. Zum Leistungspaket der Rückfahrkamera gehört auf jeden Fall, die Bildübertragung sowie weitere Tools, die dir beim Ausparken helfen.

Virtuelle Markierung zeigen dir an, in welche Richtung dein Auto rollt und unterstützen dich bei der Einschätzung des Abstandes zu plötzlich auftauchenden Gegenständen. Akustische Signale weisen dich darauf hin ob du einem Hindernis gefährlich nahe kommst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rückfahrkameras vergleichen und bewerten

Um einen Entscheidung für die richtige Rückfahrkamera zu treffen musst du einige Qualitätsmerkmale vergleichen. Die folgenden Kriterien solltest du hierbei immer berücksichtigen:

  • Blickwinkel
  • Betriebstemperatur
  • beiliegendes Zubehör
  • Installation
  • Nachtsichtfunktion
  • Bildschirmauflösung
  • Betriebsspannung
  • Wetterfestigkeit

Im nachfolgenden Absatz wird die erklärt inwiefern die Kriterien bei deiner Kaufentscheidung eine Rollen spielen sollten.

Blickwinkel

Der Blickwinkel spielt bei der Entscheidung, für welches System du dich entscheidest eine wichtige Rolle. Je weiter der Blickwinkel, desto größer ist die Raumabdeckung durch die Kamera.

Die gängigen Modelle decken alle einen Blickwinkel ab 100° ab. Bei den gehobeneren Modellen ist auch ein Blickwinkel von bis zu 170° möglich. Ein größerer Blickwinkel ermöglicht es Hindernisse, die seitlich versetzt sind besser zu erkennen. Ähnlich dem toten Winkel beim Autofahren bieten Kameras mit weiterem Blickwinkel bessere Seitenansichten.

Nähert sich dem Fahrzeug beispielsweise ein Hindernis von der Seite, ist es immer besser eine Kamera mit einer höheren Winkelabdeckung zu haben. Grundsätzlich bieten die Kameras mit einem geringeren Blickwinkel dennoch genug Sicherheit beim Ein und Ausparken.

Bei der Wahl des richtigen Blickwinkels kannst du je nachdem wie viel du ausgeben möchtest auch preiswerte Modelle mit befriedigendem Blickwinkel erstehen.

Macht dir das Ein und Ausparken regelmäßig Schwierigkeiten, oder hast du ein tiefergelegtes Fahrzeug so entscheide dich lieber für Kameras mit weitem Blickwinkel.

Beiliegendes Zubehör

Oftmals wird aus der Produktbeschreibung nicht ersichtlich, ob es sich um ein verkabeltes oder um ein Funk Rückfahrsystem handelt.

Betrachtest du den Lieferumfang, kannst du schnell erkennen, um welches der beiden Systeme es sich hierbei handelt. Werden beispielsweise Anschlusskabel mitgeliefert, ist das ein eindeutiges Anzeichen für dich, dass es sich um eine verkabelte Rückfahrkamera handelt.

Üblicherweise werden hierzu zwei verschiedene Kabel mitgeliefert. Ein Kabel dient dem Anschluss der Kamera an den Monitor. Das andere Kabel ist dazu da die Kamera mit Strom zu versorgen, indem dieses an das Kabel für die Rückleuchten angeschlossen wird.

Werden im Lieferumfang keine Kabel erwähnt, handelt es sich normalerweise um eine Funk Rückfahrkamera. Anbieter verwenden dazu oft eindeutige Produktbilder, auf denen das gängige Symbol für eine Wireless LAN Verbindung zu sehen ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf den du achten solltest ist, ob die Kamera mit einem kompatiblen Monitor versendet wird. Ist dies der Fall, brauchst du dir keine Gedanken um den Zukauf eines passenden Bildschirms machen.

Wird die Kamera einzeln versendet, musst du bei deiner Suche nach einem passendem Display darauf achten, dass die Software der Kamera auf die des Displays abgestimmt ist. Andernfalls wirst du Schwierigkeiten bekommen das Bild der Kamera auf den Bildschirm zu übertragen.

Ist in deinem Fahrzeug bereits ein Bildschirm integriert, achte bitte besonders darauf, ob dein System mit der Anbringung einer Kamera kompatibel ist.

Betriebstemperatur

Orientiere ich stets an den üblichen Temperaturen, die jeweils im Sommer oder im Winter in deiner Gegend vorherrschen.

Viele Hersteller garantieren volle Funktionsfähigkeit bei den angegebenen Temperaturen. Diese solltest du jedenfalls weder nach oben noch nach unten ausreizen, sowohl bei der Lagerung wie auch bei der Nutzung. Sinnvollerweise werden hier oftmals Temperaturen angegeben die von -30°C bis 60°C reichen.

In den meisten Fällen ist dies auch absolut ausreichend. Solltest du jedoch in kältere beziehungsweise wärmere Regionen kommen, bedenke stets, dass es dann jederzeit zu Problemen kommen kann. Reist du beispielsweise gerne im Winter nach Russland, wirst du hier mit Temperaturen von bis zu -40°C Probleme bekommen.

Hersteller produzieren im Regelfall für den Markt, für den sie produzieren, daher sind die jeweiligen Betriebstemperaturen normalerweise der jeweiligen Region angepasst.

Installation

Bevor du dich für eine Rückfahrkmera entscheidest solltest du dir sicher sein, ob du sie am Heckteil deines Fahrzeuges nachrüsten möchtest oder doch lieber am Seitenspiegel.

Beide Anbringungsmöglichkeiten unterscheiden sich grundsätzlich nicht stark voneinander, die Funktionsweisen jedoch umso mehr. Plane bei der Installation am Heckteil ein deutlich längeres Kabel ein, da du dies durch den gesamten Hohlraum nach vorne verlegen musst.

Kameras die am Seitenspiegel angebracht werden, sind nicht verkabelt, da dies zu umständlich wäre. Um die Größe der Kameras musst du dir keine Gedanken machen.

Diese werden oft möglichst klein produziert, sodass eine Installation ohne weiteres möglich ist. Wie im oberen Video zu sehen ist, kann man die Kamera oberhalb des Kennzeichens installieren. Beachte jedoch, dass du dafür ein Loch bohren musst. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Kamera unterhalb des Kennzeichens anzubauen.

Es ergibt sich aber auch hier die Problematik ein Loch in die Stoßstange zu machen. Einige Systeme verfügen über eine Halterung, welche die Anbringung ohne ein Loch ermöglicht. Beachte jedoch, dass die Halterung bei stärkeren Erschütterungen oder unsachgemäßer Nachrüstung abbrechen kann.

Nachtsichtfunktion

Die Nachtsichtfunktion gewährleistet eine gute Bildqualität selbst bei Dunkelheit. Die Kamera wird dazu meistens mit LED-Lampen ausgestattet, die wiederum das nähere Umfeld beleuchten.

Der Display erzeugt ein Bild, welches dem Fahrer ermöglicht Hindernisse auch bei Nacht gut zu erkennen. Bedenke immer, dass kleinere Gegenstände oft übersehen werden. Ohne Nachtsichtfunktion steigt in der Dunkelheit daher auch die Gefahr mit diesen zusammen zu stoßen.

Die Anzahl der LED-Lampen bei einer Kamera mit Nachtsichtfunktion kann stark variieren. Die Faustregel ist: Je mehr desto besser. Eine Kamera die mit 8 LED-Lampen ausgestattet ist bietet in der Dunkelheit auf jeden Fall ein besseres Bild, als eine Kamera mit weniger Lampen.

Bildschirmauflösung

Die Bildschirmauflösung bei einer Rückfahrkamera kann man vergleichen mit der eines Fernsehgerätes. Siehst du gerne gestochen scharfe Bilder wirst du dir vermutlich ein TV mit hoher Auflösung suchen. Gleiches gilt für die Rückfahrkamera.

Hier wird der Auflösung jedoch ein höherer Stellenwert beigemessen. Ein schlecht erkennbares Bild wird dir beim Ein und Ausparken keine Hilfe sein. Spare hier also nicht am falschen Ende und lege dir eine Kamera zu die den gängigen Standard problemlos erfüllt.

Ein Richtwert für dich sollte eine Mindestauflösung von 400 x 350 sein. Werte die darunter liegen solltest du sofort ignorieren. Die Kamera alleine ist jedoch nur die halbe Miete. Du solltest auch sicherstellen, dass dein Monitor ein hochauflösendes Bild produziert.

Die genaue Pixelanzahl berechnest du, indem du beide Werte multiplizierst. Bei einer Auflösung von 300×400 wären das 120000 Pixel. Befindet sich die Pixelanzahl des Produktes jedoch im 7-stelligen Bereich so spricht man bereits von Megapixel, also einer sehr guten Auflösung.

Betriebsspannung

Die gängigen Spannungen sind 12 und 24 Volt. Genauso wie beim Auto. Achte darauf, dass die Betriebsspannung der Rückfahrkamera mit der Spannung deines Fahrzeuges übereinstimmt. Bei Abweichungen wirst du Probleme mit der Inbetriebnahme bekommen.

Keine Sorge es werden lediglich Kamerasysteme mit den Betriebsspannungen 12 beziehungsweise 24 Volt hergestellt. Deine Auswahl beschränkt sich diesbezüglich also lediglich auf zwei verschiedene Typen.

Normale PKW oder LKW heutzutage werden mit einer Spannung von 12 Volt betrieben. LKW wiederum haben oft eine Spannung von 24 Volt.

Wetterfestigkeit

Beim Thema Wetterfestigkeit gibt es in Prinzip nicht viel falsch zu machen. Rückfahrkameras sind so konstruiert, dass sie den typischen Wetterlagen problemlos standhalten können.

Einige Produzenten werben mit wasserdichten Rückfahrkameras. Andere wiederum übergehen diesen Punkt in der Produktbeschreibung. Lass dich davon nicht irritieren.

Wäre eine Rückfahrkamera nicht wasserdicht, wäre sie sofort kaputt, was wiederum dem Image des Herstellers schwerwiegend schadet. Daher kannst du beruhigt davon ausgehen, dass dein Kamerasystem wasserfest ist, auch wenn dies nicht bei der Produktbeschreibung angegeben wird.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rückfahrkamera

Parksensoren

Fährt man beim rückwärts Einparken zu nah an ein Hindernis heran, so ertönt ein akustisches Zeichen. Ist der Abstand noch groß genug erklingen die Pieptöne in längeren Abständen zueinander.

Je näher das Auto dem Gegenstand kommt, desto kürzer werden die Abstände zwischen den einzelnen Pieptönen. Ein durchgehendes Piepsen soll den Fahrer darauf hinweisen, dass das Fahrzeug nur noch wenige Zentimeter von dem Hindernis entfernt ist.

Warum Rückfahrkameras?

Abstandssensoren werden nach und nach von Rückfahrkameras abgelöst.

Der Grund darin liegt ganz einfach im technischen Fortschritt. Vor mehreren Jahren war der Verbau einer Kamera im Fahrzeug im technischen Sinne noch undenkbar. Kameragestelle wie man sie aus der heutigen Zeit kennt waren viel größer. Vergleicht man nur die Größe von Kameras von früher und heute so sieht man den Unterschied deutlich.

Der Trend vom unhandlichen Gerät zur smarten Lösung ist unverkennbar. Mit der Zeit entwickelten Forscher und Hersteller derart kleine Kameras, die sich problemlos in Handys integrieren ließen und so war der Gedanke nahe liegend Kameras nicht zur zum fotografieren zu nutzen sondern den Alltag damit zu erleichtern.

Optimales Einparken mithilfe einer Rückfahrkamera.

Das optimale Einparken mithilfe der Kamera gestaltet sich denkbar leicht. In Prinzip musst du nur dem Bild auf den Monitor vertrauen und dir kann nichts passieren. Die Kamera selbst befindet sich auf derselben vertikale Höhe wie deine Stoßstange.

Sobald du auf dem Monitor noch etwas erkennst, hast du noch Platz bevor du das Hindernis berührst. Erst wenn sich das Bild verdunkelt beziehungsweise total schwarz ist kannst du davon ausgehen, dass die Kamera komplett vom Hindernis verdeckt ist. Das bedeutet gleichzeitig, dass dein Auto bereits kollidiert ist.

Viele Rückfahrkamerasysteme sind heutzutage mit einem Parkpilot ausgestattet. Dieser kann durch optimierte Software das Einparken selber vornehmen, sodass du nicht selbst Hand anlegen musst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/studie-zu-parkremplern-das-grosse-krachen_id_4660199.html

[2] http://www.autofahrerseite.eu/recht/unfall/148-einparkhilfe-wer-kommt-bei-einem-unfall-fuer-den-schaden-auf.html

Bildquelle: Pixabay.com / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel


19 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von AUTOBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.